Immunsystem stärken für strahlende Haut im Winter: 5 überraschend wirksame Tipps

Wie optimierst Du Dein Immunsystem schnell, natürlich und effektiv? Dank hochwirksamer Pflanzen mit Geheimtipp-Potential und bewährten Hausmitteln kommst Du gestärkt durch die kalte Jahreszeit. Mögliche Nebenwirkungen? Gelassenheit, robuste Gesundheit, eine glatte und rosige Haut.

Fermentieren: Lass die Mikroben toben!

Wer jetzt mit Schrecken an Sauerkraut mit Kümmel denkt, der sei beruhigt.  Frische und innovative Rezeptideen im Netz zeigen uns, dass fermentiertes Obst und Gemüse so richtig lecker sein kann. Und richtig gesund! Schon Kapitän James Cook konnte im 17. Jahrhundert seine Schiffsbesatzung damit vor dem gefürchteten Skorbut bewahren.

Ganz einfach: die älteste Konservierungsmethode der Welt. Mit Hilfe von fleissigen Mikroorganismen werden Lebensmittel haltbar gemacht. Als Nebeneffekt entstehen dabei u.a. die gesunden Milchsäurebakterien. Diese sind für den leicht säuerlichen Geschmack und die Bekömmlichkeit verantwortlich.

Sind Milchsäurebakterien gesund?

Ja! Sie gehören zu den nützlichen Darmbakterien. Ist unser Darmsystem gesund, leben unzählige dieser winzigen Helfer darin. Und sorgen dafür, daß wir ohne Bauchschmerzen oder Verstopfung gut verdauen können. Sie verhindern zusätzlich das Ausbreiten störender Mikroorganismen wie Candida-Pilze oder Fäulnisbakterien.

Smoothie aus fermentiertem Obst und vegane Rohkost als Quelle gesunder Milchsäurebakterien

Ist Fermentieren gut für ein kraftvolles Immunsystem?

Das Immunsystem „wohnt“ vor allem im Darm. Magen-Darmschleimhäute profitieren sehr von Laktobakterien und Probiotika. Diese legen sich schützend über die zarte Darmbarriere. Die Schleimhäut-Wände bekommen so keine Risse oder Löcher („Leaky Gut“) und keinen Stress. Das freut das Immunsystem sehr. Denn ist in seinem Zuhause alles in Ordnung, kann es ungestört seiner Arbeit nachgehen: Infekte abwehren, Allergene abblocken und erfolgreich gegen Viren und Bakterien vorgehen.

Fermentation: Booster für unsere Hautpflege

Sie verteilen sich wie ein schützender Film auf der Hautoberfläche, ergänzen die bakterielle Hautflora und wirken so gezielt gegen empfindliche, juckende oder brennende Haut. Auch helfen diese Probiotika, störende Hautmilben oder entzündungsfördernde Bakterien wie Staphylococcus aureus zu verdrängen. 

Tipp: Verzehre möglichst täglich etwas fermentiertes Obst oder Gemüse. Gönne Dir gerade im Winter Kosmetika, die Laktobakterien enthalten. Diese wirken wie ein natürliches Schutzschild.

Welchen Nutzen hat Fermentiertes für Deine Haut? 

Die Haut ist gestärkt, kann sich gut regenerieren und wirkt frisch, vital und gesund. So kommst Du gut durch die kalte Jahreszeit.

Das Spurenelement Eisen

Fehlt Dir Eisen?

Viele Frauen wissen nicht, dass ihnen Eisen fehlt. Eisenmangelsymptome wie Müdigkeit, Frieren, Haarausfall, Schwindelgefühl, brüchige Fingernägel oder blasse, empfindliche Haut deuten darauf hin.

Ist Eisen wichtig für mein Immunsystem?

Jede Zelle unseres Körpers benötigt das Spurenelement Eisen. Bei einem Mangel kann sich auch die Infektanfälligkeit erhöhen. Fühlen wir uns müde und schlapp, kann sich meist auch unser Immunsystem nicht optimal gegen Krankheitserreger zur Wehr setzen.

Symptome bei Eisenmangel

Frauen mit einer starken Monatsblutung, Teenager, Schwangere, Veganer:innen, aber auch Menschen mit Magen-Darm-Erkrankungen können betroffen sein. Hier empfiehlt es sich, über einen Labor-Test das Speichereisen (Ferritin) bestimmen zu lassen.

So füllst Du Deine Eisenspeicher natürlich auf

Sehr gut verträglich und mit hoher Bio-Verfügbarkeit sind pflanzliche Präparate aus Curryblättern oder fermentierten Pilzen.

Grünes vitaminreiches Heilkraut Brennnessel aus Deutschland

Auch unter unseren heimischen Pflanzen und Gemüsesorten gibt es gute Eisen-Lieferanten wie Rote Beete, Kürbiskerne, Bohnen, Linsen oder Trockenobst. Ein echter Eisen-Superstar ist die Brennessel! Sie enthält neben einer sehr hohen Konzentration an bio-verfügbarem Eisen auch eine Fülle an Mineralien, Vitaminen und Spurenelementen – ein echter Booster für eine strahlende und gesunde Haut.

Omas Hühnersuppe

Omas hausgemachte Hühnersuppe in grüner Bowl

Warum ist Hühnersuppe so gesund?

Eine frisch und liebevoll zubereitete Hühnersuppe kann wahre Wunder gegen Infekte und Erkältungen bewirken. Außerdem spendet die gesunde Suppe dem Körper Flüssigkeit und wichtige Stoffe wie Vitamine, Zink und Eisen. So wird Dein Immunsystem gestärkt und man kann wieder schneller auf die Beine kommen. 

Ganz wichtig: Richtig schön heiss essen! Das mögen hitzeempfindliche Viren nämlich gar nicht! Die Durchblutung wird angeregt. Das wärmt richtig schön von innen und hilft unseren Immunzellen, schneller agieren zu können.

Sorgt für Power im Immunsystem und für starke Haut

Neben Flüssigkeit und essentiellen Nähstoffen wie Vitamine, Zink und Eisen sorgt die Aminosäure Cystein für schnelle Erfolge. Sie wirkt abschwellend und vermindert Entzündungsreaktionen – Erkältungssymptome klingen schneller ab. 

Für eine schöne Haut ist Cystein ebenfalls ein wahrer Segen: sie verleiht unserem Bindegewebe, Haaren und Nägeln die nötige Festigkeit und Elastizität. Als Antioxidans beugt sie effektiv Zellschäden vor und wirkt vorzeitiger Hautalterung entgegen.

TCM-Heilpflanze Tragant

geschnittene Astragaluswurzel aus der chinesischen Medizin zur Stärkung des Immunsystems

Pflanzen-Power aus der Chinesischen Medizin

Tragant ist auch als Astragalus (Astragalus membranaceus) bekannt. Die Pflanze gilt seit langer Zeit in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) als klassisches Stärkungsmittel. Faszinierend dabei ist, dass sie immunmodulierend wirkt. Das heißt, sie kann sowohl ein schwaches Immunsystem anregen als auch überschießende Immunreaktionen dämpfen. 

Neben einer Vielzahl von Spurenelementen und Mineralien enthält die Pflanze aus der Mongolei Triterpensaponine. Diese helfen, im Körper die Ausschüttung von Histamin zu hemmen. Dieses Gewebshormon ist dafür bekannt, in erhöhter Konzentration allergische Reaktionen auslösen zu können.

Wie kann ich Tragant unkompliziert anwenden?

Das getrocknete Wurzelkraut kann man als Tee, Tinktur oder sogar als Suppe anwenden. Achte auf pharmazeutische Qualität. Ganz unkompliziert ist auch die Einnahme in Kapselform.

Welchen Nutzen hat Astragalus für meine Haut?

Das bewährte Wissen aus Jahrtausende alter Erfahrungsheilkunde lässt sich auch für unsere Haut nutzen. Fundierte Untersuchungen zeigen entzündungshemmende und anti-bakterielle Wirkungen der Wurzel. In kosmetischen Gesichtscremes oder Gesichtsölen eingearbeitet wirkt sie hautberuhigend und besänftigend und sorgt so für eine gelassene, entspannte und ebenmäßige Haut.

Adaptogen Sibirischer Ginseng

Was sind und bewirken Adaptogene?

Seit einiger Zeit findet sich der Begriff des Adaptogens immer häufiger in den Medien. Und das völlig zu Recht! Adaptogene sind Bestandteile entwicklungsgeschichtlich gesehen uralter Pflanzen, die die Anpassungsfähigkeit unseres Körpers positiv beeinflussen können. Sie helfen uns, mit Stress besser umzugehen, auch und vor allem in Zeiten hoher Belastung und Anspannung.

gemahlene Taigawurzel, auch sibirischer Ginseng genannt, mit Blättern gegen Stress

Stärkungsmittel und gleichzeitig Immun-Stimulanz

»Ich würde lieber eine Handvoll Eleuthero nehmen als eine Wagenladung Gold und Juwelen«, schrieb der berühmte chinesische Arzt Li Shih-Chen im 16. Jahrhundert. Ähnlich dachten auch sowjetische Mediziner, die bereits in den 1960er-Jahren Spitzensportlern, Astronauten aber auch Arbeitern die Wurzel zur Stärkung und Leistungssteigerung verabreichten.

Die Taigawurzel, auch sibirischer Ginseng oder Eleutherococcus senticosus genannt, stammt aus einem riesigen Waldgebiet im Osten Russlands, der Taiga. Sie schenkt bei Erschöpfung neue Energie und frischen Schwung. Bei Ängsten und Kummer stärkt es die Widerstandsfähigkeit. So fällt es leichter, sich den täglichen Herausforderungen zu stellen und sich Veränderungen anzupassen. Sanft und kraftvoll zugleich.

Tipp: Adaptogene wirken effektiv als Kur und sollten daher nicht permanent eingenommen werden.

Hilft die Wunder-Wurzel auch unserer Haut?

Die Taigawurzel hilft dem Zellschutz und kann Oxidationsprozesse verringern. Letztere lassen uns vorzeitig altern und können sogar Krankheiten auslösen. Nicht nur im Körperinneren, sondern auch in unserem Außenorgan – der Haut – kann sie den Alterungsprozess verlangsamen. Die Haut kann sich so besser gegen freie Radikale schützen. Hochwertige Naturkosmetik mit Extrakten aus dem sibirischen Ginseng stärken gezielt unser Haut-Immunsystem.

Erfreulich: Der Teint ist gut gegen äußere Einflüsse gewappnet und wirkt nachhaltig verjüngt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.